Windgeschichten

Wenn der Wind sanft über die Hügeln streicht, über die Berge Täler und Meere trifft er irgendwann über Umwege auf uns, streift sanft über unser Gesicht, spielt mit unseren Haaren, legt sich als sanfte Decke um unserem Körper. Welche Geschichten verbergen sich hinter einer lauen Sommerprise, einem anwachsenden Sturm und kühlen Nordwind.

In dem Augenblick wo der Wind mit meinem Haaren spiel, wo der Wind ein Boot bewegt und das Gras sich auf der Wiese wiegt, stelle ich mir diese Geschichten vor. Die unendlich lange Reise bis dieser Wind endlich hier auf uns trifft, um dann niemals ruhend weiter zu wandern.

Wie alle Geschichten im Leben beginnt auch diese mit einem kleinen Gedanken, ein Funke in einem oft allzu überfüllten Alttag. Dieser Funke beginnt zu Wachsen, es enstehen Bilder, Vorstellungen, Wünsche und eine innere Unruhe, die einem überfällt wenn man etwas Neues erschafft. Oftmals muss man einfach diesen kleinen Schritt wagen, in eine unbekannte Welt, hinausschauen hinter den Tellerrand und die Leistungsorientierte Welt vergessen.

Kommt mit und begleitet mich auf meine Reise durch die Wirren der Konsumwelt, weiter zu Kreativen Alternativen und hinein ins ungewisse, wie der Wind der seine Reise unendlich fortsetz. Die Gedanken gehören einem selbst, außer man beschließt sie mit anderen zu Teilen. Also Leute mein Entschluss steht fest, und eurer?

Und vergesst nicht Fortsetzung folgt….

Eure Silvia