Badepralinen

Durch einen Lustigen Zufall kam ich auf Badepralinen, ich machte eine Zutaten Bestellung für die erste Seife die ich sieden wollte, ich war etwas verwirrt durch die Angaben auf der Händler Website und die Materialien klangen noch etwas kompliziert, auf jeden Fall wollte ich NaOH (Natriumhydroxid) bestellen. Die Überraschung war dann groß als ich für die Seife auf dem Balkon die Natronlauge anrühren wollte, ausgerüstet mit Schutzbrille die aussieht wie eine Taucherbrille, zugegeben die ist vom Baumarkt, sieht aber zur Freude meiner Nachbarn witzig aus, und mit extra langen Gummihandschuhen rührte ich die Lauge, die irgenwie keine Lauge werden wollte, das Pulver wollte und wollte sich einfach nicht auflösen…

Keine Lauge keine Seife, also ging ich meine Bestellung nochmal durch und befragte Google was ich bitte hier gekauft hatte und dann die Erleuchtung, ich hatte Natron (Natriumhydrogencarbonat) gekauft, das verwendet mann auch zum Kuchen backen. Kein Wunder das meine Lauge nichts wurde. 😉

Leider hatte ich jetzt 1kg Natron herumliegen, dass ich nicht mehr retour schicken konnte, so befragte ich wieder mal Google ob es hier nicht noch eine Andere Möglichkeit der Verwendung gibt, außer Kuchen backen. Das wäre ja ein Lebensvorrat an Backpulver…

Lange Rede, Kurzer Sinn ich fand eine Rezept für Badepralinen, ich Bade gerne mein bessere Hälfte auch, also warum nicht. So gleich macht ich mich daran und die Badepralinen wurden ein Traum. In Laufe der Jahre entwickelten sich Rezepte mit verschiedensten Farben, Düften und Materialien. Eines Davon möchte ich euch hier zeigen, es ist wirklich Einfach und schnell gemacht. Die Pralinen eignen sich sehr gut als Geschenk, vielleicht für die Mama zum nächsten Muttertag?

Zweifarbige Badepralinen 

Zutaten:

  • 300g Natron (Natriumhydrogencarbonat) 😉
  • 150g Zitronensäure
  • 75g Maisstärke oder Kartoffelstärke
  • 75g Kakaobutter

Für die Gelbe Farbe:

  • 1Tl Kurkuma
  • 1 Teebeutel Kamillentee
  • 1 Teebeutel Kräutertee
  • 2 Tl Ringelblumenblüten
  • 10 Tr. Äther. Melissen Öl
  • 5 Tr. Äther. Zitronen Öl
  • 10 Tr. Äther. Minze Grün Öl

Für die Lila Farbe

  • 1 Tl Lila Tonerde
  • 1 Tl Hibiskuspulver
  • 2Tl Rosenknospen
  • 10 Tr. Äther. Palmarosa Öl
  • 10 Tr. Äther. Bergamotte Öl
  • 10 Tr. Äther. Geranium Öl

3 Eiswürfelsilikonformen (IKEA Fund) oder andere Silikon Pralinenformen

IMG_1159

Natron, Stärke und Zitronensäure in ein Schüssel geben, die Kakaobutter über den Wasserbad verflüssigen. Die Zutaten für die zwei Farben extra in Schüsseln vorbereiten. Kakaobutter zu der Natron, Zitronensäure Stärke Mischung geben und gut durch mischen. Anschließend die Masse in zwei Schüsseln aufteilen, und jeweils die Zutaten für die Farben untermischen. Wir haben jetzt ein Schüssel mit Gelber Masse und eine mit Roter Masse.

Einen kleinen Teil Gelber Masse in die Formen drücken, gut andrücken damit die Pralinen später nicht zerfallen, anschließen einen Teil Roter Masse in die Form drücken. Hier auch wieder gut andrücken. Wenn die Gesamten Masse aufgebraucht ist die Formen an einen kühlen Ort 24 Stunden trocknen lassen.

IMG_1161

Nach dem Trocken die Pralinen aus den Formen lösen und wenn gewünscht in Pralinenpapiertütchen setzten. Ich bewahre die Pralinen in einem großen Gurkenglas mit Schraubverschluss auf, um das Aroma zu schützen.

Und jetzt Baden, genießen oder Mama schenken!  (1-2 Pralinen für ein Vollbad)

 

Hier ein kleiner Nachtrag, ich habe mal wieder experimentiert eine neue Variante Badepralinen – Erkältungsbad/Fußbad findet ihr hier Badepralinen – Erkältungsbad

Viele Freude damit! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s