Zurück zur Natur

Kennt ihr das auch, die Haare wollen wieder mal nicht so „Model like“ aussehen wie in der Werbung und der obligatorische Gang ins nächste Geschäft steht an.

Angekommen im Schillernden Drogeriemarkt wird man gleich mal an all das erinnert dass man eigentlich noch brauchen könnte, angefangen bei der Anti Aging Creme -10 bis hin zum „Macht alles selbst Putzmittel“. Vieles lockt mit Traumhaften Ergebnissen und Selbstwert aufbessernden Slogans wie „Sei es dir Wert“ und „Erwecke die Göttin..“ etc. ich will euch hier nicht weiter Langweilen, ihr werdet sicher Wissen was ich meine. Falls man es dann endlich bist zum Regal der Träume geschafft hat, nicht ohne 5 weiteren Artikel die man eigentlich nicht braucht, wird man durch die schier endlose Flut an Werbung und Fruchtigen Produktplaketten verwirrt, alles ist Natürlich, schonend und Umweltfreundlich. Bis man die Inhaltsstoffe genauer in Augenschein nimmt, dann zerplatzt die Seifenblase und zurück bleibt in den meisten Fällen, ein Berg aus Plastikverpackung und Sondermüll… Ernüchternd tretet man den Rückzug an, schnell die 5 Produkte unauffällig zurück schmuggeln und raus aus dem Laden.

Aber wie kommt kommt man jetzt nach dem man Fluchtartig den Laden verlassen hat, zu dem was man eigentlich wollte, ich denke das ist die wichtigste Frage! Was möchte ich? Möchte ich wirklich all das glauben was mir die Werbung verspricht? Möchte ich meine Umwelt belasten, mit überteuerten Wegwerf-Produkten die niemanden einen Nutzen bringen? Möchte ich wirklich Abhängig sein von Werbeslogans und Idealbildern?

Sobald ich mir das klar bin, will ich jetzt nicht sagen brauche ich vieles nicht mehr, sondern überlege ich mir alternativen z.B. Selbstgemachtes Shampoo mit Inhaltsstoffen die ich will, ohne Plastikverpackung und wirklich mit Natur drin – Shampoo

Eine Alternative zu lästigen Wegwerfprodukten, wie glitzernde Damenrasierer mit nervigen Göttinnen Slogan und überteuerten Ersatzklingen – Hier ein Beitrag über die noch Männer dominierende Rasierhobel Szene 😉 – Rasierhobel

Ich denke man kann die Palette an „herkömmlichen“ Konsumgütern unendlich weiterspinnen, genauso wie die Alternativen dazu, darum werden mir die Ideen sicher nie ausgehen. Auf jeden Fall freue ich mich auf die kommende Herausforderung das Leben wieder etwas einfacher zu machen! Fortsetzung folg!

Habe eine schöne Zeit 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s