Erfrischendes Gesichtsfluid

Vor ein paar Jahren war ich in einem Kosmetiksalon, hier habe ich mir eine Gesichtsbehandlung machen lassen. Eineinhalb Stunden abschalten bedeutet das für mich, nur leider wie fast bei jedem Besuch in solchen Salons, ist man später un einige Produkte reicher. Hier ging ich nun mit einem Gesichtsfluid mehr nachhause, das trägt man nach dem klären mit Gesichtswasser auf die Haut auf. Kein schlechte Sache, macht die Haut irgenwie weicher und ebenmäßiger und die Falten scheinen auch weniger aufzufallen. Aber das wird eher damit zusammen hängen, dass man sich hier noch mehr Gutes tut, denke ich. 😉

Auf jeden Fall habe ich mich an Fluids gewöhnt und möchte nun diesen extra Schritt am Morgen nicht mehr missen, um das mit einem natürlichen Produkt zu tun, wo ich vor allem die Inhaltsstoffe kenne, habe ich mir hier eine Fluid nach meinem Vorlieben gebastelt. Mein Rezept ist mit drei verschieden Hydrolaten, von Pflanzen die ich besonders gerne habe. Wie alle meine Rezepte kann auch dieses abgewandelt werden, z.B mit nur einem Hydrolat (Rose, Melisse, ect.) oder statt Hydrolat mit einem Kräuter-sud. Nur sollte man hier dann die begrenzte Haltbarkeit beachten!

Wichtig ist hier auch immer sehr sauber zu arbeiten, am besten alle Arbeitsmaterialien mit 98% Alkohol reinigen, das verlängert die Haltbarkeit des fertigen Produktes immens!

Rezept Gesichtsfluid

Zutaten

  • 1,25 g Xanthan
  • 5 g Aloe Vera Gel
  • 25g Pfefferminzhydrolat
  • 25g Melissenhydrolat
  • 25g Rosmarienhydrolat
  • 5 Tr. Vitamin E
  • 10 Biokons
  • 3 Tr. Sandornfruchtfleischöl

Alle flüssigen Zutaten in ein großes Becherglas geben und mit dem Stabmixer oder Milchaufschäumer mixen, dann das Xanthan untermischen und gut durchmixen. Es entsteht ein Gel, das leicht auf die Haut aufzutragen ist und schnell einzieht. Das Gel in eine sauberes, desinfiziertes Gefäß (z.B. Pumpflasche) füllen und beschriften.

 

Viel Freude damit!

Alles Liebe!

Silvia

Löwenzahn – Kritische Gedanken zum Alltäglichen

Ja ich weiß, jeder kennt ihn aber bedeutet das nur weil wir etwas glauben zu kennen, dass es das nicht Wert ist nochmal genauer darüber nachzudenken. Manchmal ist etwas Alltäglich, wird übersehen und ist so Wertvoll. Es muss nicht immer Goji Beere aus China sein, wenn wir die Augen aufmachen und über unsere gewohnte Sichtweise hinweg sehen, können wir erkennen das vieles Wertvolle doch so nah ist. Nämlich genau vor unserer Nase! 😉

Ich schreibe absichtlich gewohnt, da es nichts stärkeres gibt als die Gewohnheit. Gewohnheiten sind einfach, sind Muster die wir ausführen, weil wir es schon immer so gemacht haben. Am einfachsten ist es etwas zu sehen und nachzumachen, das hat was mit unserem Hirn zu tun, das haben natürlich auch die Medien/Konzerne erkannt und deshalb haben diese auch so eine Macht über unser denken. Kommen dann noch Soziale Netzwerke und bekannte Gesichter dazu, wird es immer einfacher uns vorzugaukeln was wir alles brauchen und natürlich auch was wir im wesentlichen denken sollen. Da kommt man leicht zu der Annahme Goji Beeren aus weiß Gott wo her, sind besser als das was vor meiner Haustür steht. Wäre auch zu einfach, dann würde es ja jeder machen..

Ihr kennt diese Aussage – Wenn es so einfach wäre, würde es ja jeder machen?! Da wären wir wieder am Anfang der Geschichte, wer sagt uns das es nicht einfach ist! Wer behauptet das es schwierig sein muss? Was ist die Wahrheit? Wer macht die Wahrheit?

Manchmal muss man einfach darüber nachdenken, hinterfragen und nicht alles Glauben was man sieht oder liest ganz gleich wo. Hinter den Medien sitzen genauso Leute wie du und ich die schreiben was sie für richtig halten, oder was sie wollen das wir Glauben. Ob es Wahr ist oder Geschichte müssen wir immer selbst kritisch beurteilen, lassen wir nicht die anderen unsere Gedanken erschaffen unsere Gewohnheiten dominieren.

Am Ende sind wir immer selbst für uns Verantwortlich! Wie sagt man so schön- Spring nicht von der Brücke, weil es ein andere auch tut. Das hat einen Wahren Kern findet ihr nicht auch?

Fortsetzung folgt…

 

 

 

 

DIY – Lippenbalsam

Letztens habe ich mir mal die Inhaltsstoffe von so einem Lippenpflegestift angesehen, ich will hier jetzt nicht sagen welchen aber auf jeden Fall die bekannteste Marke. Schon ein Horror was man sich hier alles auf die Haut schmiert, noch dazu auf die Lippen, da kann man die Chemie ja gleich essen. Deshalb dachte ich es ist Zeit mein Lieblingsrezept für einen Handlichen und Gesunden Lippenpflegestift zu posten.

Der Clou an der Geschichte, mein Rezept ist mit echter Melisse und Melisse hat Inhaltsstoffe die nachweislich gegen Herpes wirken. Also nicht nur Pflege sondern auch schnelle und Natürliche Hilfe gegen Herpes. Melisse gilt in der Aromatherapie als ausgleichend, stärkend, antibakteriell…und sie richt einfach gut! 😉

Die Öle im Rezept können beliebig je nach Wunsch ausgetauscht werden! Ich habe einfach einen Faible für Avocadoöl, aber das Rezept funktioniert genauso nur mit Olivenöl .. Wenn ihr andere Öle verwendet, solltet ihr aber darauf achten das es sich um ein Öl handelt das nicht schnell ranzig wird.

Das Rezept reicht für 10 Stück Lippenstifthülsen, diese bekommt ihr in div. Onlineshops für Kosmetikbedarf.

Warum gleich 10 Stk. – dieser Pflegestift ist sehr lange haltbar und eignet sich ja auch sehr schön zum verschenken – Vielleicht für die Beste Freundin, Schwester… 🙂

Zudaten: 

  • 25g Bienenwachs
  • 5g Lanolin
  • 5g Kokosöl
  • 20g Avocadoöl
  • 35g Ölivenöl
  • 5g Calendula Tinktur
  • 10 Tr. Melisse echt
  • 5 Tr. Minze grün

Bienewachs, Lanolin und Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen. Die Öle und Tinktur untermischen, wenn die Masse etwas abgekühlt ist die Ätherischen Öle dazu geben. Zügig Arbeiten da hier der Wachsanteil sehr hoch ist, wird der Balsam sehr schnell fest. Falls es doch einmal passiert das die Masse bereits angedickt ist, nochmal kurz über dem Wasserbad verflüssigen. Die noch flüssige Masse in die Lippenstifthülsen füllen und mind. 24 Stunden abkühlen lassen.

Ich habe mir dann noch im Word schöne Etiketten gebastelt.. und diese mit Klebeband auf den Hülsen angebracht.. 🙂

Viel Freude damit!

Eure Silvia